Denkmalschutzimmobilien

Kapitalanlage mit steuerlicher Förderung

Als letzte Steueroase im Immobilienmarkt bietet der Staat für Immobilien, die unter Denkmalschutz stehen oder in förmlich ausgewiesenen Sanierungsgebieten liegen, besonders interessante steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten.


Käufer einer Denkmalschutzimmobilie können sowohl als Eigennutzer, wie auch als Kapitalanleger bis zu 100% der Sanierungskosten und bis zu 70% der Gesamtinvestition steuerlich geltend machen.


Wichtig für die Inanspruchnahme dieser Abschreibung ist jedoch, dass die Immobilie vor den Umbaumaßnahmen erworben wird. Denn nur so kann die volle Instandsetzungssumme steuerlich geltend gemacht werden.


So verlockend jedoch die steuerlichen Abschreibungsmöglichkeiten auch seien mögen, auch – und gerade – beim Kauf einer denkmalgeschützten Immobilie gilt:

Auch die lukrativste Abschreibungsmöglichkeit macht aus einer
schlechten Immobilie noch keine gute Kapitalanlage!

Folgende Punkte sollten Sie beim Kauf einer denkmalgeschützten Immobilie beachten:

  • Der Kaufpreis sollte nicht über dem Preis einer vergleichbaren Neubauimmobilie liegen. Eine Überschreitung von max. 10 - 20% ist vielleicht noch hinnehmbar. Wichtig ist jedoch dabei zu beachten, dass etwaige Steuervorteile nicht schon in den Kaufpreis eingerechnet wurden.
  • Kaufen Sie zum Festpreis. Im Zuge der Sanierung einer Denkmalschutzimmobilie muss der Bauträger alle Maßnahmen eng mit dem Denkmalschutzamt abstimmen. Möglicherweise können dem Bauträger dabei auch im Laufe der Sanierung Kosten auferlegt werden, die nicht in die Kostenkalkulation einbezogen wurden. Durch einen Festpreis sind Sie hier vor unliebsamen Überraschungen geschützt und eventuelle Mehrkosten können nicht auf Sie umgelegt werden.
  • Berechnen Sie die Rendite nach Abzug von Steuervorteilen. Da die steuerlichen Abschreibungen nur über einen bestimmten Zeitraum möglich sind, sollte auch bei der Denkmalschutzimmobilie eine Mietrendite von 2 bis 3% nicht unterschritten werden.
  • Lage, Lage, Lage... Die Lage der Immobilie darf auch bei einer Denkmal- und Sanierungsimmobilie nicht außer Acht gelassen werden. Die Vermietbarkeit – auch eines Denkmalschutzobjekts - wird von der Lage ganz entscheidend mitbestimmt. Daher sollte man auf innerstädtische Lagen mit gutem Wertentwicklungspotential, einer guten Verkehrsanbindung sowie guter Infrastuktur mit hohem Wohnwert achten.
Denkmal

Einige denkmalgeschützte Anlageimmobilien finden Sie hier:

Gerne stehe ich Ihnen für weitere Informationen und ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Nehmen Sie noch heute Kontakt zu mir auf!

Wird nur für meine Rückmeldung aufgrund Ihrer Anfrage genutzt.
Wird nur für meine Rückmeldung aufgrund Ihrer Anfrage genutzt.